Suche

Suchen Sie hier nach einem von Ihnen gewählten Begriff entweder in unseren redaktionellen Inhalten oder in der Onlineberatung.

FAQ

Sie haben eine konkrete Frage zum Themenbereich Darmflora? Mit etwas Glück finden Sie hier bereits die Antwort.

 
  • Weitere Tipps

    Was kann ich außerdem tun, um meinen Darm gesund zu halten?

    Bewegen Sie sich! Regelmäßige Bewegung hält uns nicht nur fit, sondern auch unseren Darm gesund. Vermeiden Sie Stress! Denn dieser kann nicht nur die Laune trüben, sondern sich auch ungünstig auf unsere Darmflora auswirken. Essen Sie regelmäßig und ausgewogen! Hetzen Sie sich nicht beim Essen! Das wäre Gift für den Darm. Wichtig ist bei diesem Thema auch das Kauen. Jeder Bissen sollte bewusst und ausreichend gekaut werden. Nikotin und übermäßiger Alkoholkonsum sollten vermieden werden, möchte man einen gesunden Darm haben. Auch Zucker, Fleisch und Wurst verträgt unser Darm nur in Maßen.

  • Das stille Örtchen

    Was muss ich beim Toilettengang beachten?

    Wichtig bei diesem Thema sind ein regelmäßiger Tagesablauf und feste Essenszeiten. Lassen Sie sich ausreichend Zeit auf der Toilette und gehen Sie vor allem dann, wenn Sie müssen.

  • Wortbedeutungen

    Was bedeuten die Begriffe "probiotisch" und "präbiotisch"?

    Ist ein Lebensmittel probiotisch enthält es Mikroorganismen, die sich im Darm ansiedeln und ihn unterstützen. Präbiotische Nahrungsmittel (Ballaststoffe) enthalten unverdauliche Stoffe, die der Darmflora als Futter dienen.

  • Trinken

    Wie sieht es mit dem Trinken aus?

    Nicht vergessen sollte man bei diesem Thema natürlich die Flüssigkeitsaufnahme. Um die 2 Liter Wasser oder ungesüßter Kräutertee sollten es schon sein. Die Flüssigkeit sorgt nicht nur dafür, dass Gifte aus dem Körper gespült werden, sie bietet auch Ballaststoffen die Möglichkeit zu quellen. Kaffee und schwarzer Tee wirken sich dagegen eher ungünstig auf den Darm aus.

  • Ernährung

    Welche Lebensmittel halten den Darm gesund?

    Im Prinzip gilt für die Darmgesundheit in puncto Essen dasselbe wie für die Gesundheit allgemein. Frisches Obst und Gemüse, ausreichend Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren sollten reichlich auf dem Speiseplan stehen. Daneben sorgen Probiotika für einen gesunden Darm. Man findet sie vor allem in Naturjoghurt, Kefir (bzw. in pflanzlichen Alternativen z. B. auf Soja- oder Mandelbasis) oder Sauerkraut.

  • Anzeichen

    Woran merkt man, dass der Darm nicht gesund ist?

    Die üblichen Darmprobleme wie Verstopfung, Durchfall und Blähungen sind hier natürlich als allererstes zu nennen. Jeder kennt sie, jeder hatte sie schon einmal. Die Ursachen können allerdings ganz unterschiedlicher Natur sein. Halten diese Beschwerden jedoch länger an, kann es sich um eine Störung der Darmflora handeln. Daneben gibt es Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien und das sogenannte Reizdarmsyndrom.

  • Pflege

    Wie pflege ich die Darmflora?

    Um die Darmflora zu unterstützen, kann man Milchsäurebakterien (Laktobazillen und Bifidobakterien) zu sich nehmen. Sie finden sich in speziellen Probiotika, aber auch in gesäuerten Milchprodukten bzw. pflanzlichen Alternativen wie Sojajoghurt, Sauerkraut oder Miso. Besonders wichtig ist das nach einer Behandlung mit Antibiotika.

  • Darmflora

    Was ist die Darmflora?

    Die Darmflora bezeichnet das Gemisch aus Mikroorganismen, die unseren Darm besiedeln. In Zusammenspiel mit dem Darm steuert sie unsere Verdauung. Durch Stress, Medikamente oder ungünstige Lebensmittel kann die Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten.

Schwanger?

Nachwuchs
in Planung?

Frischgebackene Familie?

mehr Infos

Fit von klein auf -
Angebote für Eltern

Die ersten 3 Lebensjahre des Kindes sind für Eltern besonders aufregend. Auf der Elternseite finden Sie viele Tipps und Anregungen, wie Sie mit Ihrem Kind die Welt entdecken können.

Das Aktivprogramm bietet Eltern eines Kindes im 3./4. Lebensjahr viele Spielideen, Tipps und Möglichkeiten zum Austausch mit anderen Eltern."

BKK Lebenshilfe

Hier finden Sie einfach und bequem Online-Beratungsstellen zu einem von Ihnen gewählten Beratungsschwerpunkt.

Hilfe in akuten Notsituationen und bei seelischen Krisen bieten Ihnen die hier gelisteten Krisendienste.

Einzelchats

alle anzeigen

Gruppenchats

alle anzeigen

Anregung und Kritik

Haben Sie Anregungen oder Kritik für die Gesundheit Online? Dann schreiben Sie uns. Wir freuen uns, wenn wir mit Ihrer Hilfe unser Angebot noch nutzerfreundlicher gestalten können.

E-Mail schreiben